Professionelle Zahnreinigung: Sinnvoll oder nicht?

Jetzt vergleichen
Top Empfehlung 2024 Testsiegertarife

Kundenstimmen: 3.465

Eine Frau steht an einer Wand und lacht

Weitgehend herrscht hier unter Zahnärzten Einigkeit: Sie empfehlen die professionelle Zahnreinigung (PZR) als sinnvolle und wirkungsvolle Prophylaxemaßnahme. Auch die Bundeszahnärztekammer und Verbraucherzentralen sehen das so. Aber warum genau ist die professionelle Zahnreinigung so sinnvoll? Vor dem Hintergrund, dass nicht alle Krankenkassen die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung vollständig oder zumindest anteilig übernehmen, stellt sich auch die Frage: Welche Zahnzusatzversicherungen machen beim Thema PZR aktuell eine gute Figur?

Warum Zähneputzen allein oft nicht ausreicht

Kaffee, Tee, Rotwein und Rauchen verfärben die Zähne. Hinzu kommen Speichel und Speisereste, die sich in schwer zugänglichen Zahnflächen verstecken. Die Handzahnbürste „versagt“ insbesondere am Zahnfleischrand, bei Zahnzwischenräumen und im hinteren Mundraum. Elektrische Zahnbürsten gelangen zwar etwas besser dorthin, putzen mitunter aber auch nicht besser.Da wundert es nicht, wenn die häusliche Mundhygiene bei den meisten Menschen nicht ausreicht, um Zähne und Zahnfleisch sauber und gesund zu halten. Dennoch sind viele Patienten überrascht bis regelrecht fassungslos, wenn bei der professionellen Zahnreinigung ihr Zahnbelag durch Färbetabletten sichtbar gemacht wird. Diese Verfärbungen, hartnäckigen Ablagerungen und bakteriellen Beläge lassen sich tatsächlich erst mit einer professionellen Zahnreinigung (PZR) und speziellen Instrumenten entfernen.

PZR: Für wen ist sie besonders empfehlenswert?

Viele Zahnärzte empfehlen die professionelle Zahnreinigung schon mit dem Argument, weil hierbei frühzeitig Zahnschäden erkannt werden können. Eine regelmäßige PZR kann demzufolge das Risiko für Karies, Parodontitis und kostenintensive Zahnbehandlungen verringern. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, zu denen Menschen mit ausgesprochen guten „Anlagen“ und einer hervorragenden Zahngesundheit ohne Bohren und Zahnersatz bis ins hohe Alter gehören, profitieren alle von einer professionellen Zahnreinigung.Dennoch lassen sich einige besondere Risikogruppen ausmachen: Dazu zählen …

  • alle mit einer nachgewiesenen Zahnkrankheit wie Parodontitis etc.
  • diejenigen mit einem erhöhten Risiko für Parodontitis und Karies.
  • Menschen mit Zahnspangen.
  • Grundsätzlich ältere Menschen.
  • Patienten mit einem empfindlichen Zahnfleisch.
  • Patienten mit Kronen, Brücken oder Implantaten.

Unser Tipp: Diese Risikogruppen sollten regelmäßig in der Zahnarztpraxis ihres Vertrauens eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen – und die Kosten mit einer Zahnzusatzversicherung absichern.

Professionelle Zahnreinigung: Häufigkeit

Als grober Richtwert sollte die professionelle Zahnreinigung zwei Mal im Jahr erfolgen. In Einzelfällen wie zum Beispiel bei der Risikogruppe mit Paradontitis ggf. häufiger. Haben Patienten keine Vorerkrankungen und ein perfektes Gebiss, reichen auch größere Zeitabstände. Aber: Zahnstein und Beläge bilden sich schon innerhalb weniger Wochen neu …Zähne putzen zu Hause: die optimale häusliche MundhygieneEine gute häusliche Mundhygiene im Zusammenspiel mit einer zahngesunden Ernährung sind die besten Voraussetzungen für gesunde Zähne.So sieht eine gute tägliche Zahnprophylaxe zu Hause* aus:

  • 2 x putzen für je 2 Minuten
  • 1 x Zahnzwischenräume putzen mit Zahnseide, Zahnzwischenraumbürste
  • 1 x Zunge reinigen mit Zungenschaber
  • Zahnpasta mit Fluorid verwenden
  • Zahnbürste mit kleinem, weichen Bürstenkopf verwenden
  • ausreichend trinken
  • auf Ernährung mit möglichst wenig zuckerhaltigen Mahlzeiten bzw. Zwischenmahlzeiten achten

*Quelle: Bundeszahnärztekammer

Was passiert in 1 Stunde professionelle Zahnreinigung?

Eine Stunde in etwa dauert eine professionelle Zahnreinigung im Durchschnitt. Speziell ausgebildete zahnmedizinische Fachangestellte, Prophylaxe-Assistentinnen – ja, meist sind es Frauen – entfernen dabei weiche (Plaque) und harte Beläge (Zahnstein) mit Spezialinstrumenten. Damit können erste Anzeichen beispielsweise von einer Zahnfleischentzündung im Keim erstickt oder vorgebeugt werden.

Der typische Ablauf einer PZR

  1. Untersuchung und Erklärung der Behandlung: ggf. Einfärben der Zähne

  2. Entfernung harter und weicher Beläge sowie Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume mit Schallinstrumenten, Pulver-Wasser-Spray und Handinstrumenten

  3. Zahnglättung und Politur: glatte Oberflächen erschweren Bakterien das Anhaften

  4. Auftragen von Fluoridlack- oder Gel: schützt die Zähne vor Karies

  5. Tipps und Anleitung für die persönliche Mundhygiene

  6. Viele kombinieren die PZR mit dem halbjährlichen Kontrolltermin beim Zahnarzt

Wie viel kostet eine professionelle Zahnreinigung?

Die professionelle Zahnreinigung ist für gesetzlich Versicherte keine Kassenleistung und muss immer aus eigener Tasche bezahlt werden. Allerdings bezuschussen viele Krankenkassen die PZR freiwillig. Die Kosten können sich je nach Region, Praxis und dem individuellen Aufwand deutlich voneinander unterscheiden. Ein Rechnungsbetrag zwischen 80 und 120 Euro ist realistisch. Berücksichtigt bei der Kalkulation werden die Anzahl und der Zustand der Zähne sowie die Art, Menge und Ursache der Zahnbeläge. Hinzu kommen noch die verwendeten Behandlungsmethoden und Materialien sowie die Qualifikation des Zahnprofis.Gut zu wissen: Was bezahlt die gesetzliche Krankenkasse? Im Bereich Zahnprophylaxe bietet die gesetzliche Kassenleistung Erwachsenen lediglich eine Zahnsteinentfernung pro Jahr. Die professionelle Zahnreinigung gehört zwar nicht zu den Regelleistungen, dennoch beteiligen sich viele gesetzliche Krankenkassen zumindest teilweise an den Kosten als freiwillige Leistung, aber häufig nur in Verbindung mit oftmals komplizierten Bonusregelungen.

Unsere Empfehlungen für starke Zahnzusatzversicherung im Bereich Zahnerhalt (PZR)

Mit der Barmenia und der Ergo können wir derzeit gleich zwei Versicherer empfehlen, die im Bereich PZR günstige und leistungsstarke Tarife bieten.

Barmenia Mehr Zahnvorsorge (ZAHNV)

Der Tarif Mehr Zahnvorsorge leistet zu 100% ohne Höchstgrenze für die PZR, auch bezogen auf die Anzahl der im Jahr durchgeführten Prophylaxemaßnahmen. Ebenfalls zu 100%, jedoch in den ersten beiden Kalenderjahren jeweils bis 150 Euro, wird für hochwertige Kunststofffüllungen, Wurzel- und Parodontosebehandlungen, Fissurenversiegelungen, schmerzlindernde Maßnahmen und Aufbiss-Schienen geleistet. Sogar Kieferorthopädie ist bis zum 21. Lebensjahr zu 2.000 Euro versicherbar. Dieses Leistungspaket bekommen Sie bis zum 20. für 15 und ab dem 21. Lebensjahr für 9 Euro monatlich.

ERGO neue Zahnbehandlungstarife DVB und DVE*

Auch die ERGO bietet im Vergleich zum ZAHNV der Barmenia ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn man nach einer guten Zahnzusatzversicherung sucht, die für Prophylaxemaßnahmen wie die PZR umfänglich leistet. Die ERGO-Zahnzusatzversicherung DentalVorsorge-Premium (DVB+DVE) leistet wie der Name schon verrät vorrangig für die Prophylaxe, Konkret: mehrmals im Jahr für eine PZR. Zudem werden 100% für Kunststofffüllungen oder für Wurzel-, Parodontose- und Schleimhautbehandlungen erstattet sowie Zuschüsse für Bleaching, Knirsch-/Schnarchschienen etc. angeboten. Dental-Vorsorge-Premium ist ab 15,80 Euro monatlich (Alter 21) erhältlich. Ein waschechter „PZR-Tarif“ ist der DentalVorsorge (DVB) der ERGO. Hier ist zwar nur eine professionelle Zahnreinigung eingeschlossen, dafür ist der Beitrag mit 9,90 Euro monatlich (Einstiegsalter 21) deutlich günstiger. Wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Tarifen der ERGO und dem ZAHNV der Barmenia: Im Dental-Vorsorge Premium wird außer für PZR bis zum 5-fachen Satz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) geleistet.*Der Tarif DVE ist nur in Verbindung mit dem Tarif DVB versicherbar.Unsere Erfahrung: Egal welche „Flatrate“ Sie für Ihre persönliche Prophylaxe buchen, mit den Tarifen der Barmenia und der ERGO sind Sie dabei ganz weit vorn. Kombinieren Sie den jeweiligen Schutz für Zahnersatz hinzu, haben Sie vollwertigen Versicherungsschutz, der Sie vor hohen Eigenanteilen im gesamten Bereich der dentalen Absicherung bewahrt.

Mit wenigen Klicks zur Zahnzusatzversicherung mit PZR-Leistungen

Na, angebissen? Wenn Sie Ihrer Mundhygiene auch etwas Gutes tun möchten, entscheiden Sie sich für eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Eine gute Zahnzusatzversicherung deckt die Kosten für mehrere Termine im Jahr oder besser noch unbegrenzt ab.Wir beraten Sie gern online oder persönlich dazu, welche Zahnzusatzversicherung beim Thema PZR besonders gut leistet. Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung!