Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung zahlt im Todesfall unabhängig von der Laufzeit und der Höhe der eingezahlten Beiträge die vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen aus. Wenn der Hauptverdiener einer Familie verstirbt, ist das für die Hinterbliebenen nicht nur eine persönliche Katastrophe, sondern oft auch ein finanzielles Desaster – etwa, weil Kredite fällig werden, die bei der Familiengründung aufgenommen wurden. Zumindest vor dem finanziellen Ruin kann eine Risikolebensversicherung schützen.

Besonders wichtig ist die Risikolebensversicherung für junge Familien mit einem oder mehreren Kindern, die ein Haus gebaut oder gekauft haben und deshalb über kaum finanzielle Reserven verfügen. Erzielen beide Ehepartner Einkommen, kann auch eine verbundene Risikolebensversicherung sinnvoll sein – sie zahlt beim Tod eines Partners dem Hinterbliebenen die volle Versicherungssumme. Gegenüber zwei separaten Policen sparen Sie auf diese Weise etwa zehn Prozent.

Leistungen der Hinterbliebenenversorgung

Anders als eine Kapitallebensversicherung zahlt die Risikolebensversicherung nur, wenn der Versicherungsnehmer während der Laufzeit stirbt. Aus diesem Grund sind Risikolebensversicherungen auch um ein Mehrfaches günstiger als Policen mit Kapitalansammlung. Schon mit der ersten Beitragszahlung haben Sie Gewissheit, dass Ihre Familie im schlimmsten Fall gut abgesichert ist.

Eine Risikolebensversicherung schützt Sie vor den Gefahren des Lebens oder des Lebensunterhaltes, auch biometrische Gefahren und Risiken genannt. Dazu gehören unter anderem das Todesfallrisiko und das „Langlebigkeitsrisiko“, da niemand einschätzen kann, welches Alter er erreichen wird. Der Zweck einer Risikolebensversicherung ist also die Vorsorge für die Hinterbliebenen. Verstirbt die versicherte Person, erhalten die Hinterbliebenen einen zuvor festgelegten Kapitalbetrag, bei vernünftiger Vertragsgestaltung sogar steuerfrei, ausbezahlt. Erleben Sie den Ablauf des Vertrages, werden keine Leistungen fällig. Es wird auch kein Kapital z.B. für die Altersvorsorge gebildet.

Die wichtigste Leistung der Risikolebensversicherung ist die finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen. Die Höhe der Versicherungssumme und Beitragszahlungen sowie die Dauer der Vertragslaufzeit werden vertraglich vereinbart und können vom Versicherungsnehmer frei bestimmt werden. Die Risikolebensversicherung lässt sich darüber hinaus auch in unterschiedlichen Formen abschließen. Welche es gibt und für wen sich diese lohnen, erfahren Sie im Folgenden. testsiegertarife macht für Sie schnell und übersichtlich den Risikolebensversicherung Vergleich der leistungsstärksten Hinterbliebenenversorgungen.

Nicht sicher welche Risikoversicherung die Richtige für Sie ist?
Machen Sie den Risikolebensversicherung Vergleich

testsiegertarife.de hilft Ihnen durch persönliche Beratung, die für Sie passenden Hinterbliebenenversorgung zu finden. Neben klassischen Tarifvergleichen bietet Ihnen testsiegertarife.de einen persönlichen Ansprechpartner. Sie erreichen uns montags bis freitags von 09:00-19:00 Uhr unter 0800 – 533 79 34 (Bundesweit gebührenfrei). Unsere qualifizierten Versicherungsexperten helfen Ihnen kostenlos und unverbindlich, die Risikolebensversicherung zu finden, die zu Ihren persönlichen Umständen und Präferenzen passt.

Angebot anfordern

Verschiedene Formen der Risikolebensversicherung

Die klassische Risikolebensversicherung
Die klassische Hinterbliebenenversorgung beinhaltet eine vorab vereinbarte Versicherungssumme und die regelmäßige Tilgung durch Beiträge. Verstirbt der Versicherungsnehmer während der Vertragslaufzeit, wird die vereinbarte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen ausgezahlt.

Restschuldversicherung
Eine besondere Form der Risikolebensversicherung ist die Restschuldversicherung. Sie deckt z.B. bei einem Kauf auf Raten genau die Summe ab, die der Käufer zum Zeitpunkt seines Todes noch schuldig ist. Auf diese Weise ist die Rückzahlung der Restschuld durch die Hinterbliebenen garantiert.

Hinterbliebenenversorgung als Trägerversicherung
In der Trägerversicherung werden unterschiedliche Versicherungen mit der Risikolebensversicherung zusammen abgeschlossen. So werden zusätzliche Risiken wie Unfälle durch die Unfallversicherung und Berufsunfähigkeit mit der Berufsunfähigkeitsversicherung mit abgesichert.

Risikolebensversicherung mit konstanter oder fallender Versicherungssumme
Eine weitere Möglichkeit ist die Risikolebensversicherung mit konstanter oder während der Laufzeit fallender Versicherungssumme. Die Variante mit fallender Summe kann linear oder annuitisch (an einen Darlehensverlauf angepasst) fallen. Sie eignet sich besonders zur Absicherung von Baufinanzierungen. Zur Absicherung der Familie eignet sich eher eine Risikolebensversicherung mit konstanter Summe. Bewährt haben sich Konzepte mit Kombinationen aus beiden Varianten.

Verbundene Leben
Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit der gegenseitigen Risikolebensversicherung über „zwei verbundene Leben“ in einem Vertrag. Hier wird für beide Partner eine gemeinsame Risikolebensversicherung abgeschlossen. Fest steht, dass das finanzielle Risiko für Hinterbliebene weithin unterschätzt und die vorhandene Versorgungsdecke oft zu dünn ist. Organisieren Sie die private Absicherung Ihrer Angehörigen und schützen Sie Ihre Familie vor finanziellen Problemen. Jetzt Anbieter vergleichen und optimale Risikolebensversicherung abschließen.

Angebot anfordern

Was können wir für Sie tun?