Krankenkassenvergleich

Krankenkassenvergleiche werden immer beliebter, denn seit dem 01.04.2007 gilt in Deutschland die Krankenversicherungspflicht. Trotzdem gibt es immer noch viele, die nicht versichert sind. Gesetzliche Krankenversicherungen unterscheiden sich sowohl in ihren Preisen als auch in ihrem Leistungsumfang. Neben professionellen Zahnreinigungen sind auch Impfungen, die Übernahme von Krebsvorsorgeterminen und Osteopathische Behandlungen gern gesehene Leistungen. Welche Leistungen durch die Krankenversicherung übernommen werden, hängt dabei vom jeweiligen Anbieter ab. Der Versicherungsnehmer zahlt monatliche Krankenkassenbeiträge, die auf Basis diverser Faktoren berechnet werden. Faktoren für die Ermittlung der Beitragshöhe sind unter anderem das Bundesland, die Berufsgruppe und das Jahresgehalt. Der Versicherungsbeitrag kann abhängig vom Brutto-Jahreseinkommen stark variieren. Mit einem Krankenkassenvergleich stellen Sie sicher, dass Ihre Krankenversicherung neben den gesetzlichen Leistungen auch die Mehrleistungen übernimmt, die für Sie zählen.

Gesetzlicher Leistungsumfang der Krankenkassen

Welche Leistungen eine gesetzliche Krankenkasse übernimmt ist kein Zufall. Im Gegenteil: Der Leistungsumfang der Krankenversicherung ist im fünften Buch des Sozialgesetzbuches festgelegt. Diese umfassen die Bereiche: Ärztliche und zahnärztliche Behandlungen, psychotherapeutische Behandlungen, die Versorgung mit medizinisch notwenigen Medikamenten, Heil- und Hilfsmittel, die Behandlung im Krankenhaus, die häusliche Krankenpflege sowie medizinische Nachbehandlungen.

Krankenkassen decken ein vielseitiges Angebot an Leistungen ab und sind aufgrund dessen vorab gründlich zu prüfen. Hier ergibt ein Krankenkassenvergleich durchaus Sinn, denn nicht jede Krankenversicherung leistet in gleichem Umfang. Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich die leistungsstärksten Versicherungstarife mit testsiegertarife und finden Sie schnell und unkompliziert die Krankenversicherung mit passendem Leistungsumfang zu günstigen Beiträgen.

Zum Krankenkassenvergleich

Krankenkassenvergleich für zusätzliche Leistungen

Die Leistungen der Krankenkassen decken diverse Bereiche ab. Die Liste der Leistungen geht von A-Z. Welche Leistungen die Wichtigsten sind und worauf Sie bei Ihrem Krankenkassenvergleich achten sollten, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Zahngesundheit

Die Übernahme von Kosten für professionelle Zahnreinigungen und Vergünstigungen beim Zahnersatz sind Leistungen, die Sie in einem Krankenkassenvergleich betrachten sollten. Nicht alle Krankenversicherungen übernehmen die teuren Behandlungen. Viele zahlen Zuschüsse oder leisten gar nicht für aufkommende Kosten durch präventive Zahnbehandlungen. Auch die Übernahme von kieferorthopädischen Behandlungen sollte vorab geprüft werden.

Krankenkassenvergleich für mehr Präventionsangebote

Unter Prävention versteht sich die Vorsorge durch regelmäßige Untersuchungen. Nicht alle Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die sogenannte Früherkennungsuntersuchungen. Damit sind vor allem regelmäßige Untersuchungen zur Krebsvorsorge von Brust-, Darm- und Hautkrebs gemeint. Ab einem gesetzlich festgelegten Alter sind die Kosten für Krebspräventionen von den Versicherungen verpflichtend zu übernehmen. Ein gesetzlicher Anspruch besteht für das Abtasten der Brustdrüsen ab dem 30. Lebensjahr einmal jährlich, die Untersuchung der Haut ab dem 35. Lebensjahr zweimal jährlich und für die Untersuchung des Dickdarms ab dem 50. Lebensjahr ebenfalls zweimal jährlich. Einige wenige Kassen leisten schon bevor der gesetzliche Anspruch greift. Hierauf sollte im Krankenkassenvergleich geachtet werden.

Persönliche Beratung

Jemanden bei der Krankenversicherung nach Feierabend zu erreichen ist meist schwierig. Deshalb bieten viele Krankenkassen neuerdings die 24/7 Servicehotline an. Diese ermöglicht eine ständige Erreichbarkeit und umfassende Beratungsmöglichkeiten zu jeder Tageszeit. Darüber hinaus versteht sich unter der Leistungskategorie Service und Beratung noch das Recht auf eine zweite Ärztliche Meinung, die Vermittlung von Arztterminen und die freie Krankenhauswahl. Auch fremdsprachige Kundenservices sowie diverse Hotlines rund um die Themen Pflege, Medizin und Notfälle sind unter dieser Kategorie einzuordnen.

Leistungen rund um die Geburt

Mehrleistungen rund um die Geburt umfassen die Kostenübernahmen für Schwangerschaftskurse (bis zu einer Obergrenze), Unterstützung bei künstlicher Befruchtung, Kostenerstattung bis zu einer festgelegten Obergrenze für die Hebammenrufbereitschaft und die Unterstützung durch eine Haushaltshilfe bei schwerer Beeinträchtigung. Darüber hinaus übernehmen einige Krankenversicherungen die Kosten für 3D-Ultraschallscreenings, Babymassagen und Programme zur Förderung der frühkindlichen Entwicklung.

Alternative Behandlungsmethoden

Unter alternativen Behandlungsmethoden versteht sich die Behandlung mithilfe von Homöopathie und homöopathischen Medikamenten. Auch osteopathische Behandlungen zur Lösung von Blockaden und Aktivierung der körperlichen Selbstheilung, Reflexzonenmassage, Heliotherapie, Anthroposophische Medizin und traditionelle chinesische Medizin zählen zu den alternativen Behandlungsmethoden und werden von einigen Krankenkassen anteilig unterstützt oder übernommen.

Um sicherzustellen, dass Sie im Schadensfall nicht allein für teure Behandlungsmethoden aufkommen müssen, lohnt sich der vorherige ausführliche Vergleich diverser Krankenversicherungen und Ihrer Leistungen. testsiegertarife stellt für Sie schnell und unkompliziert die besten bestehenden Krankenversicherungen gegenüber. Mit unserem Vergleichsrechner können Sie individuelle Wunschleistungen auswählen, die in Ihrem Krankenkassentarif nicht fehlen dürfen. Darüber hinaus helfen die Versicherungsexperten von testsiegertarife Ihnen auch gern kostenlos und unverbindlich über die gebührenfreie Hotline persönlich weiter. Sie erreichen uns von montags-freitags von 09:00-19:00 Uhr unter 0800 – 533 79 34 .

Zum Krankenkassenvergleich

Krankenkassenvergleich: Änderungen in 2019

Rund ein Drittel der gesetzlich Krankenversicherte zahlen im Jahr 2019 weniger für Ihre Krankenversicherung. Von den 109 am 01.01.2019 existierenden Gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland haben 36 Kassen ihren Zusatzbeitrag gesenkt, 68 Kassen ihren Zusatzbeitrag unverändert gelassen und 5 Kassen ihren Zusatzbeitrag erhöht. Geradezu homöopathisch gering waren die Senkungen bei der BKK PwC und der Novitas BKK mit einer Reduzierung um jeweils nur 0,01%-Punkte bzw. der BKK EY um 0,05%-Punkte. Sieger mit einer Senkung von 0,60%-Punkten und einem aktuellen Zusatzbeitrag von 1,10%, ist die SECURVITA BKK.

Was ist der Zusatzbeitrag?

Der Zusatzbeitrag ist ein 2015 eingeführter Beitrag für gesetzliche Krankenkassen zur Überbrückung finanzieller Engpässe und Anfeuerung des Wettbewerbs deutscher Krankenkassen. Der Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen wird jährlich vom Schätzerkreis der gesetzlichen Krankenversicherung durch das Bundesministerium festgesetzt.Seit dem 01.01.2019 beträgt der neue durchschnittliche Zusatzbeitrag 0,9%.Größte Änderung ist aber, dass auch der Zusatzbeitrag nunmehr zur Hälfte vom Arbeitgeber mit übernommen wird. Das macht die Krankenversicherung für alle Arbeitnehmer günstiger – wobei gleichzeitig die Beiträge zur Pflegeversicherung deutlich steigen.

Wer zahlt den Zusatzbeitrag?

Der Zusatzbeitrag ist von jedem gesetzlich Krankenversicherten zu zahlen. Als Arbeitnehmer beteiligt sich Ihr Arbeitnehmer zur Hälfte am zu zahlenden Zusatzbeitrag. Bei Rentnern wird der Anteil durch die Krankenversicherung der Rentner übernommen. Selbstständige müssen den zusätzlichen Beitrag weiterhin selbst tragen.

Vergleich des Zusatzbeitrags ausgewählter Krankenkassen

Krankenkasse %-Punkte Zusazubeitrag
mhplus BKK -0,12%-Punkte 0,98%
BKK PwC (PricewaterhouseCoopers) -0,01%-Punkte 0,98%
Ernst & Young BKK -0,05%-Punkte 0,94%
SECURVITA BKK -0,60%-Punkte 1,10%
Merck BKK -0,30%-Punkte 1,40%
Novitas BKK – Die Präventionskasse 0,01%-Punkte 1,34%
BKK Euregio -0,23%-Punkte 0,35%
BKK Würth -0,20%-Punkte 0,20%
HKK-Handelskrankenkasse -0,20%-Punkte 0,39%
AOK Sachsen-Anhalt -0,00%-Punkte 0,30%

Aufgrund der individuellen Zusatzbeitragshöhen der Krankenkassen, empfiehlt sich der ausführliche Krankenkassenvergleich. Dabei gilt, umso wirtschaftlicher die Krankenkasse, desto geringer die Zusatzbeiträge. Über unseren Krankenkassenvergleich (Vergleichsrechner) können Sie sich anschauen, wie viel sie sparen können und vor allem, welche „geld-werten“ Mehrleistungen sie bei den Kassen für das gleiche Geld wie bisher bekommen können. Nutzen Sie diesen wertvollen Service!

Zum Krankenkassenvergleich

Gesetzliche oder Private Krankenversicherung

Die zwei Krankenkassensysteme der privaten und der gesetzlichen Krankenversicherung unterscheiden sich sowohl in Ihrer Beitragshöhe als auch in Ihren Leistungen. Während die private Krankenversicherung durch höherwertige Leistungen überzeugt, bietet die gesetzliche Krankenversicherung die wichtigsten Leistungen zu günstigen Beiträgen und eine zusätzliche kostenfreie Mitversicherung von Kindern und Ehepartnern. Die private Krankenversicherung bieten seinen Versicherungsnehmern unter anderem die freie Arzt- und Krankenhausauswahl, besonderen Komfort durch Einzel- oder Zweibettzimmer bei einer Einlieferung im Krankenhaus, die Behandlung durch den Chefarzt sowie Zahnersatzerstattungen und Sehhilfen. Auch die gesetzliche Krankenversicherung kann mit Zusatzleistungen werben und potenzielle Versicherungsnehmer mit Bonusprogrammen, Gesundheitskursen, alternativen Behandlungsmöglichkeiten und mehr von sich überzeugen. Eine signifikante Unterscheidung findet sich in den Beitragszahlungen. Während in der gesetzlichen Krankenversicherung sämtliche Arztbesuche direkt mit dem Versicherer abgerechnet werden, müssen Privatversicherte in Vorkasse gehen. Welches Versicherungssystem das Richtige für Sie ist, kommt auf den gewünschten Leistungsumfang an. Auch bei der Entscheidung eines Krankenkassensystems sollten Sie einen ausführlichen Krankenkassenvergleich als Grundlage Ihrer Entscheidung durchführen.

Welche Versicherungen sind noch wichtig

Haftpflichtversicherung Schutz bei Beschädigung fremden Eigentums. Kommt für Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis zu einer vorab definierten Versicherungssumme auf. Eine gute Haftpflichtversicherung kostet zwischen 50-70 Euro im Jahr und schützt den Versicherungsnehmer vor Hohe Kosten durch Schadenersatzansprüche. Wichtige Leistung der Haftpflichtversicherung: Kostenausfalldeckung!

Berufsunfähigkeitsversicherung Schutz vor Berufsunfähigkeit durch monatliche Zahlungen.

Risikolebensversicherung Schutz für die Hinterbleibenden durch weitere monatliche Zahlungen bis zu vorab festgelegten Versicherungssummen. Vorsorge ergibt vor allem für Eltern und Ehepartner Sinn.

Was können wir für Sie tun?