Hundehaftpflicht

Als Besitzer eines Vierbeiners ist die Hundehaftpflicht, wie der privateliegt Haftpflichtschutz für den Menschen, die wichtigste Vorsorge. Denn als Hundebesitzer sind Sie für alle durch den Hund entstandenen Schäden verantwortlich. Auch wenn Ihr Hund wohlerzogen und leinen führig ist kann durch Ihren Vierbeiner ein Unfall oder eine Verletzung zustande kommen. Um hier vorzusorgen und sich vor Kosten durch Schadensersatzansprüche zu schützen, wird der Abschluss einer Hundehaftpflicht empfohlen. Schadenfälle können aus den unterschiedlichsten Situationen entstehen. Beispiele sind unter anderem der Spaziergang an der Straße: Ihr Hund erschreckt und läuft auf die Straße, ein Wagen bremst und verursacht einen Verkehrsunfall. Die anfallenden Reparatur-, Behandlung- und Schadensersatzkosten gehen da schnell in die Zehntausende. Ebenso Tierarztkosten durch Verletzungen der Hunde untereinander müssen vom Hundehalter verantwortet werden. Auch wenn die Schuld nicht bei Ihnen liegt, sind Sie nach deutschem Recht als Hundehalter zur Verantwortung zu ziehen. Sorgen Sie vor und schützen Sie sich und Ihren Hund mit einer Hundehaftpflichtversicherung. Jetzt vergleichen und passenden Tarif finden!

Leistungen der Hundehaftpflichtversicherung im Überblick

Die Versicherung des Vierbeiners durch den Hundehalter ergibt durchaus Sinn, denn die Kosten im Schadensfall können sich schnell auf mehrere Tausend Euro belaufen. Dabei ist egal ob es sich um kleine Wunden oder Kratzer im Autolack handelt: der Hundehalter muss für den entstandenen Schaden seines Vierbeiners aufkommen. Um sich für den Ernstfall abzusichern, bieten Versicherungen Hundehaftpflichten an. Diese leisten im Schadensfall. Die Hundehaftpflicht übernimmt durch den Hund entstandene Personen-, Sach-, und Vermögensschäden und schützen Versicherungsnehmer und Hund vor finanziellen Notsituationen. Mit einer Haftpflichtversicherung zu günstigen Konditionen kann der Hundehalter vorsorgen und zahlt im Ernstfall keinen Cent.

Achtung: Ausgenommen sind mutwillig entstandene Schäden sowie Schadensersatzansprüche der Angehörigen.

Personenschäden

Verletzt sich eine in den Unfall verwickelte Person muss der Hundehalter für Krankenhausaufenthalte und mögliche Weiterbehandlungen aufkommen. Resultiert aus dem Unfall die Invalidität einer der beteiligten Personen, muss der Tierhalter sogar mit lebenslangen Rentenzahlungen rechnen. Diese können sich bis zu 1 Million Euro belaufen und den Hundehalter in den finanziellen Ruin treiben.

Sachschäden

Die am Häufigsten durch einen Hund entstehenden Schäden sind Sachschäden. Wenn Ihr Hund vor lauter Euphorie das Auto des Besuchers anspringt, sind meist unschöne Kratzer im Lack die Folge. Diese gelten als Sachschaden und werden durch die private Haftpflicht nicht abgedeckt. Die Kosten des Schadenersatzanspruches müssen vom Halter des Hundes übernommen werden.

Vermögensschäden

Vermögensgegenstände betreffen geldwerte Nachteile. Beschädigt werden weder Person noch Sachen. Der Betroffene erleidet jedoch trotzdem einen finanziellen Nachteil. Verursacht Ihr Hund einen Unfall und führt dieser zu einer Verzögerung und damit verbunden zum Verpassen eines Fluges, können dem Hundehalter Umbuchungskosten als Vermögensschaden in Rechnung gestellt werden.

Zum Anbietervergleich

Hundehaftpflicht Vergleich: Leistungen der Versicherer

HanseMerkur – Hundehaftpflicht

Die HanseMerkur bietet Versicherungsnehmern eine preiswerte Hundehaftpflicht. Der günstige Versicherungsschutz lässt sich für alle Hunderassen abschließen. Welpen werden bis zum 12 Lebensmonat über ihr Muttertier mitversichert. Durch den Hund entstandene Schäden in der Hundeschule oder auf Veranstaltungen werden von der HanseMerkur übernommen. Auf einen Leinen- und Maulkorbzwang wird in dieser Hundehaftpflicht verzichtet. Besonders günstig versichert die HanseMerkur Hundehalter über 30 Jahren. Sollten Sie Ihren Hund für einen Zeitraum in die Obhut einer bekannten Aufsichtsperson übergeben, ist diese Person über die Dauer der Aufsicht mitversichert. Der Versicherungsschutz für Ihren Vierbeiner leistet auch unbegrenzt im Ausland. Darüber hinaus leistet die HanseMerkur Hundehaftpflicht auch bei Forderungsausfällen sofort und in voller Höhe.

Zur HanseMerkur

VHV VERSICHERUNGEN – Hundehaftpflicht

Im Schadensfall haftet der Hundehalter mit dem gesamten Vermögen. Um sich vor den hohen Kosten der Schadensersatzansprüche zu schützen wird jedem Hundehalter empfohlen sich mit der Tierhalterhaftpflichtversicherung der VHV VERSICHERUNGEN für den Ernstfall abzusichern. Versichert sind durch den Hund entstandene Beschädigungen an Sachen sowie Schäden an Personen und die entstehenden Behandlungskosten. In vielen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht bereits verpflichtend. Der Versicherungsnehmer kann sich bei Abschluss der Versicherung für eine Versicherungssumme bis 10 Millionen Euro entscheiden. Übernommen werden auch Kosten für Mietschäden, Forderungsausfälle, Schäden, die unter der Aufsicht einer unbezahlten dritten Person entstehen sowie im Ausland entstandene Schäden. Auch in dieser Hundehaftpflichtversicherung sind Welpen bis zum 12 Lebensmonat über das Muttertier mitversichert.

Zur VHV VERSICHERUNGEN

Noch nicht die passende Versicherung gefunden?

Wir beraten Sie gerne persönlich.

testsiegertarife.de vergleicht die besten Hundehaftpflichtversicherungen um den für Sie passenden Anbieter zu ermitteln. Um die Auswahl im Angebotsdschungel zu erleichtern, filtert testsiegertarife.de Versicherungen mit zu geringem Leistungsspektrum schon im Voraus für Sie aus. Vergleichen Sie mit unserem Vergleichsrechner bestehende Hundehaftpflichten und finden Sie schnell und unkompliziert den Versicherer, der zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passt. Sollten Sie sich trotzdem noch unsicher sein, beraten wir Sie gerne auch persönlich. Kostenlos und unverbindlich sind wir (Mo. – Fr. von 09 bis 19 Uhr) über unsere gebührenfreie Hotline unter 0800 – 533 79 34 für Sie erreichbar. Lassen Sie sich unabhängig und individuell beraten und finden Sie mithilfe unserer Versicherungsexperten die ideale Hundehaftpflichtversicherung.