Haftpflichtversicherung Öltank

Haftpflichtversicherung Öltank – jeder Eigentümer eines Heizöltanks, benötigt eine Gewässerschaden-Haft­pflichtversicherung. Die wenigsten sind bislang versichert! Dringt Heizöl in Boden oder Grundwasser, wird dann auch noch das Nachbarhaus durch Öl beschädigt, trägt der Tankbesitzer die kompletten Kosten bis hin zur Entsorgung des Sondermülls. Auch wenn der Tank regelmäßig gewartet wurde! Schützen Sie sich mit einer sehr guten Gewässerschaden-Haft­pflicht-Versicherung zu günstigen Beiträgen. FINANZTEST prüfte in der Ausgabe 07/2015 die Gewässerschaden – Haft­pflichtversicherung. Es wurden 36 Tarife ohne SB und ohne Vorschäden in den letzten 5 Jahren getestet.

Anbieter Vergleich

Haftpflichtversicherung Öltank

Wenn sich in Ihrem Haus ein Öltank befindet, sollten Sie sich unbedingt durch eine Haftpflichtversicherung Öltank absichern: immerhin können immense Kosten auf Sie zukommen, wenn der Tank einmal leckt. Dann müssen nämlich Sie für die Reinigung von Grundwasser, Gewässern und Erdreich aufkommen. Die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung übernimmt die Kosten, die durch Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden entstehen.

Hohe Versicherungssumme empfohlen

Da Sie nach einer Havarie in voller Höhe für den entstandenen Schaden aufkommen müssen, sollten Sie eine möglichst hohe Versicherungssumme wählen: nicht selten übersteigt der Schaden 1 Million Euro.

Versicherer sofort informieren

Sollte es tatsächlich einmal zu einem Schaden kommen, müssen Sie Ihren Versicherer unverzüglich darüber in Kenntnis setzen. Auch müssen Sie Ihrer Versicherung mitteilen, wenn juristische Schritte gegen Sie eingeleitet wurden.

Ist eine Haft­pflichtversicherung Öltank sinnvoll?

Besitzen oder unterhalten sie einen Heizöltank, müssen Sie sich überlegen, ob Sie eine Haftpflichtversicherung Öltank / Gewässerschadenhaftpflichtversicherung brauchen. Tankschäden können zum Beispiel bei einem Hausbrand entstehen. Oder auch durch Vandalismus. Bedenken Sie dabei, dass bereits 1 Liter Heizöl eine Million Liter Grundwasser verseuchen kann, und Sie nach dem Gesetz für alle dadurch entstandenen Schäden und Maßnahmen zur Abwendung dieser Schäden (Erdaushub, Abriss von Gebäuden) haften. Die erforderlichen Maßnahmen sind bei uns in Deutschland zum Glück sehr nachhaltig, die Aufwendungen allerdings enorm. Unverhofft kommt oft. Ohne Gewässerschaden-Haft­pflichtversicherung, bedeutet dies für nahezu jeden den finanziellen Ruin.

Schreiben Sie uns.