• die Besten aus 220 Tarifen
  • 98% Kundenzufriedenheit
  • Pers√∂nliche Beratung
Jetzt vergleichen! Dauert nur 12 Sek.
19. Mai 2016

Zahnmedizin: Grundlagen im Überblick erklärt

Zahnmedizin Definition

Die Zahnmedizin dient der zahnmedizinischen Versorgung der Menschen mit dem Ziel, gesunde Z√§hne so lange wie m√∂glich zu erhalten, die Funktionalit√§t der Z√§hne zu gew√§hrleisten und dabei die kosmetischen Gesichtspunkte niemals aus dem Auge zu verlieren. Das Studium der Zahnmedizin umfasst bis zum Staatsexamen zehn Semester und sechs Monate. Anschlie√üend kann eine Approbation f√ľr die T√§tigkeit als Zahnarzt beantragt werden, eine zus√§tzliche Fachausbildung angestrebt oder eine Promotion zum Dr. med. dent. ins Auge gefasst werden.

Mit einer privaten Zahnzusatzversicherung abgesichert!
Bitte auswählen:

Teilgebiete der Zahnmedizin

Die Teilgebiete der Zahnmedizin erstrecken sich auf viele Fachbereiche, jedoch erfordern einige unter ihnen zusätzliche Fachausbildungen. Zur Zahnmedizin zählen:

Anamnese

Sie erfasst die Vorgeschichte des Patienten, das Erfragen von Erkrankungen, Medikamenteneinnahmen und Allergien.

Endodontie

Auch sie dient der Zahnerhaltung und behandelt Entz√ľndungen der Blut- und Lymphgef√§√üe, deren Ursache h√§ufig Karies und Parodontitiserkrankungen sind. Wurzelkanalbehandlungen und Wurzelresektionen nehmen einen gro√üen Teil der endodontischen Behandlungen ein.

Forensische Zahnmedizin

Ihr Spezialgebiet ist die Unterst√ľtzung der Gerichtsmedizin zur Identifizierung von Leichen. Mit Hilfe des Gebisses kann die forensische Zahnmedizin Pathologen aufschlussreiche Ergebnisse liefern.

Implantologie

Die Implantologie befasst sich haupts√§chlich mit der Einpflanzung von Implantaten, die als Basis f√ľr festsitzenden Zahnersatz heute einen hohen Stellenwert genie√üen.

Kieferchirurgie

Das Fachgebiet Kieferchirurgie umfasst die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Sie therapiert Zahnfehlstellungen, beinhaltet Operationen und behandelt Erkrankungen und Verletzungen im Bereich der Mundhöhle und des Kiefers.

Kieferorthopädie

Dieser Fachbegriff ist vor allem Jugendlichen bestens bekannt, denn ein Kieferorthop√§de ist der Spezialist f√ľr Zahnfehlstellungen und damit Zahnspangen. Er sorgt daher in erster Linie f√ľr √§sthetische Zahnregulierungen.

Oralchirurgie

Chirurgische Eingriffe, Extraktion von Z√§hnen, Tumorchirurgie, Laserbehandlungen, Luxationen und Fraktionen fallen in den Fachbereich der Oralchirurgie. Hierzu ist ein umfangreiches Wissen erforderlich, das in einem weiterf√ľhrenden Studium zum Fachzahnarzt f√ľr Oralchirurgie erworben werden kann.

Parodontologie

Dieses Fachgebiet repr√§sentiert die Lehre des Zahnhalteapparates und behandelt die bakteriell verursachte Parodontitis. Ohne entsprechende Behandlung kann sie die Z√§hne zerst√∂ren und in weiterem Verlauf zu Knochenabbau f√ľhren.

Prophylaxe

Salopp lässt sich hierzu sagen: Vorbeugen ist besser als Bohren. Prophylaxe sind präventive Vorsorgeuntersuchungen, die halbjährlich stattfinden sollten, um der Entstehung von Zahnerkrankungen vorzubeugen.

Prothetik

Die zahn√§rztliche Prothetik sorgt f√ľr den k√ľnstlichen Zahnersatz einzelner Z√§hne, respektive die Versorgung mit Teil- und Vollprothesen.

Frank Sander

Frank Sander ist Gesch√§ftsf√ľhrer der testsiegertarife Service GmbH. Seine langj√§hrige Erfahrung bietet ihm fundiertes Wissen √ľber die Welt der Tarife f√ľr Zahnzusatzversicherungen. Seine Expertise gibt er in diesem Blog gerne an Sie weiter.

Was k√∂nnen wir f√ľr Sie tun?