• die Besten aus 220 Tarifen
  • 98% Kundenzufriedenheit
  • Pers├Ânliche Beratung
Jetzt vergleichen! Dauert nur 12 Sek.
18. Oktober 2016

Gingivitis: Ursachen der Zahnfleischentz├╝ndung

Gingivitis

Gingivitis: Entz├╝ndung des Zahnfleisches

Gingivitis ist eine Entz├╝ndung des Zahnfleisches, die sich zumeist durch Zahnfleischbluten bemerkbar macht. Es handelt sich um eine Entz├╝ndung des Zahnfleisches, die von Bakterien verursacht wird. Tieferliegende Strukturen innerhalb des Zahnhalteapparates sind noch nicht betroffen. Das Zusammenspiel verschiedener Faktoren kann die Symptome verst├Ąrken.

Typische Symptome einer Gingivitis

Die Symptome einer Gingivitis ├Ąhneln denen einer herk├Âmmlichen Entz├╝ndung. Das Zahnfleisch ist stark ger├Âtet und angeschwollen. Blutungen, schlechte Atmung und orangenschalenartige Stippelungen am Zahnfleisch k├Ânnen ebenfalls vorkommen. Schmerzen treten im Regelfall nicht auf. Die Ursache f├╝r eine Erkrankung kann auf alle m├Âglichen Bakterienarten zur├╝ckzuf├╝hren sein.

Achtung: Die Erkrankung kann sich ohne Behandlung in eine Parodontitis fort entwickeln. Oder, falls eine solche bereits vorliegt, deren Verlauf beschleunigen. Typische Risikofaktoren sind Rauchen, schlechte Mundhygiene, psychosozialer Stress und genetische Faktoren. Einige Grunderkrankungen wie Diabetes k├Ânnen die Entstehung einer Gingivitis beg├╝nstigen.

Ursachen und Entstehung

Die h├Ąufigste Ursache f├╝r eine Gingivitis ist eine bakterielle Plaque an den Z├Ąhnen. Der K├Ârper des Patienten beginnt mit einer Immunantwort, welche die Entz├╝ndung hervorruft. Wenn die Symptome nicht bek├Ąmpft werden, kann das Zahnfleischgewebe zerst├Ârt werden. Die meisten Erkrankungen sind auf die Zahnzwischenr├Ąume zur├╝ckzuf├╝hren, die mit der Zahnb├╝rste nicht oder nur schlecht erreicht werden k├Ânnen. Viele schwer zu reinigende Bereiche sind mit Plaque ├╝berzogen. Andere Risikofaktoren sind Viren, Pilze und Bakterien. Eine Erkrankung kann auch durch Fremdeinwirkungen und Verletzungen hervorgerufen werden.

Therapie

Eine Gingivitis kann relativ einfach behandelt werden. Der Patient muss darauf achten, eine intensive Mundhygiene zu betreiben. Durch die Entfernung von Speiseresten und dem bakteriellen Biofilm, kann die Entstehung einer Erkrankung weitestgehend vermieden werden. Eine professionelle Mundhygiene und die Entfernung von Zahnstein hilft ebenfalls. Die Premiumtarife der Zahnzusatz­versicherung beinhalten allesamt Leistungen f├╝r professionelle Zahnreinigung.

Sollten die Symptome trotz hinreichender Mundhygiene nicht verschwinden, m├╝ssen andere Methoden angewendet werden. Neben der Reinigung mit Zahnb├╝rste und Zahnseide k├Ânnen Desinfektionsmittel wie Gels, Mundsp├╝ll├Âsungen und Mundsprays eingesetzt werden. Je nach Art der Inhaltsstoffe k├Ânnen die Bakterien im Mund- und Rachenraum stark reduziert werden. Die Bakterien, die auf der Zahnb├╝rste zur├╝ckbleiben, k├Ânnen durch eine Desinfektion und regelm├Ą├čigen Wechsel der Zahnb├╝rste minimiert werden.

Merken

Merken

Merken

Peter Filip

Peter Filip ist Gesch├Ąftsf├╝hrer von testsiegertarife Service GmbH und hat den absoluten ├ťberblick in dem Tarifdschungel der Zahnzusatzversicherungen. In diesem Blog gibt er sein Know-how gerne weiter.

Was k├Ânnen wir f├╝r Sie tun?
kostenlos anrufen!