• die Besten aus 220 Tarifen
  • 98% Kundenzufriedenheit
  • Persönliche Beratung
Jetzt vergleichen! Dauert nur 12 Sek.
24. Januar 2022

Biologische Zahnmedizin – eine sinnvolle Alternative?

BIO Zahnmedizin

Was ist die biologische Zahnmedizin?

Die biologische Zahnmedizin (auch Umweltzahnmedizin genannt) geht auf die traditionelle chinesische Medizin (TCM) zurück. Diese besagt, dass es im Körper Energiebahnen, sogenannte Meridiane, gibt. Sind diese Energiebahnen gestört, äußert sich dies in körperlichen Beschwerden. Da die Energiebahnen durch den ganzen Körper laufen, können Symptome an einer Körperstelle auf eine Beeinträchtigung an einer anderen Stelle hinweisen. Laut dieser Theorie besteht zum Beispiel ein Zusammenhang zwischen den oberen Schneidezähnen und der Niere oder Blase. Die Weisheitszähne hingegen stehen mit dem Herz und Dünndarm in Verbindung.

Somit handelt es sich bei der biologischen Zahnheilkunde um eine ganzheitliche Betrachtungsweise des Menschen. Die Bio Zahnmedizin wird oft als Ergänzung oder Alternative zur Schulmedizin eingesetzt. Sie steht aber auch häufig in der Kritik und gilt wissenschaftlich als nicht bewiesen. Zudem müssen Patienten für eine Behandlung oft hohe Gebühren für eine biologische Zahnbehandlung zahlen. Kritisiert wird außerdem, dass gesunde Zähne zu schnell gezogen werden. Wir stellen die Prinzipien der biologischen Zahnmedizin vor und klären über Einsatzmöglichkeiten auf.

Hier Ihre passende Zahnzusatzversicherung finden!
Bitte auswählen:

Was zeichnet die biologische Zahnmedizin generell aus?

Sowohl in der alternativen Zahnmedizin als auch in der Schulmedizin ist unbestritten, dass die Gesundheit der Zähne und die Beschaffenheit des Kiefers einen Einfluss auf den gesamten Körper und das Wohlbefinden haben.

Die biologische Zahnmedizin fokussiert sich deshalb auf diese ganzheitliche Betrachtungsweise bei der Diagnostik und Behandlung. Beschwerden an einer Stelle des Körpers könnten zum Beispiel auf eine unentdeckte Entzündung im Mundraum hindeuten.

Im Kern befasst sich die biologische Zahnheilkunde mit dem Erkennen und Beheben von:

  • Kieferentzündungen
  • Zysten
  • Fremdkörpern im Mundraum
  • Wurzelbehandelten oder verlagerten Zähnen

Alternative zahnmedizinische Behandlungsmethoden sind in der Regel nicht über die gesetzlichen Krankenversicherungen abgedeckt. Viele private Zahnzusatzversicherungen hingegen übernehmen die Kosten. Ein Vergleich verschiedener Policen kann sich also lohnen.

Prinzipien und Themenfelder der alternativen Zahnmedizin

1. Entzündungen

Großen Wert legt die biologische Zahnheilkunde auf das rechtzeitige Entdecken und Behandeln von Entzündungen – nicht nur im Mund, sondern im gesamten Körper. Jede Entzündung ist eine Belastung für das Immunsystem und verhindert die optimale Regeneration des Körpers in der Nacht. Ein körperlicher und kognitiver Leistungsverlust kann die Folge sein. Da Bakterien, die eine Entzündung verursachen, in die Blutbahn gelangen, sind unspezifische Beschwerden möglich.

Besonders häufig kommt es bei Weisheitszahnentfernungen, die nicht optimal verheilt sind, zu chronischen Entzündungen im Kieferknochen, die über konventionelle Röntgenaufnahmen nicht entdeckt werden und zu unspezifischen Symptomen führen. Biologische Zahnärzte können diese verborgenen Entzündungen über dreidimensionale Röntgenaufnahmen aufdecken und eine passende Behandlung durchführen.

2. Frei von Metallen

Die Biologische Zahnmedizin fokussiert sich des Weiteren auf eine Metallfreiheit im Körper. Aus immunologischer Sicht sind Metalle Fremdkörper. Die Abwehrkräfte reagieren auf diese Fremdkörper, sodass es auch hier zu Beschwerden kommen kann. Bio Zahnärzte kritisieren weiter, dass Metallionen über den Speichel und die Schleimhaut im gesamten Organismus verteilt und von den Abwehrkräften bekämpft werden.

Ohne Implantate kommt die biologische Zahnmedizin nicht aus. Sie setzt auf bessere biokompatible Füllungen wie Keramikimplantate oder Kompositverbindungen. Diese metallfreien Alternativen erfüllen ästhetische sowie funktionelle Ansprüche und haben eine gute Verträglichkeit.

3. Selbstheilung aktivieren

Um den Körper so wenig wie möglich zu belasten, verzichtet die Bio Zahnmedizin auf künstliche Materialien. Stattdessen sollen körpereigene Stoffe die Heilung unterstützen. Biologische Zahnärzte setzen zum Beispiel auf Blutkonzentrate, die aus dem eigenen Blut gewonnen werden. Sie unterstützen den Körper bei der Selbstheilung und finden bei vielen chirurgischen Eingriffen Anwendung. Entscheidend für den Erfolg einer solchen Behandlung ist eine akribische Planung und Umsetzung. Deswegen wird das chirurgische Team oft durch Ärzte der traditionellen chinesischen Medizin und Physiotherapeuten ergänzt.

4. Prophylaxe

Aufgrund der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen spielt die Gesundheit des ganzen Körpers eine wichtige Rolle. Bio Zahnärzte beraten ganzheitlich, denn im System Mensch hängt alles zusammen. Viele Mediziner bieten zum Beispiel eine unterstützende Ernährungsberatung an, da die Zahngesundheit bereits bei den Essensgewohnheiten beginnt.

Einsatzmöglichkeiten der biologischen Zahnmedizin

Schulmedizin und alternative Heilmethoden können einander in vielen Bereichen optimal ergänzen. Gerade bei größeren Eingriffen ist es immer sinnvoll, die Meinung eines zweiten Mediziners einzuholen. In vielen privaten Zahnzusatzversicherungen ist dieser Service enthalten. Auch traditionelle chinesische Behandlungsmethoden werden in vielen Policen berücksichtigt.

Frank Sander

Frank Sander ist Geschäftsführer der testsiegertarife Service GmbH. Seine langjährige Erfahrung bietet ihm fundiertes Wissen über die Welt der Tarife für Zahnzusatzversicherungen. Seine Expertise gibt er in diesem Blog gerne an Sie weiter.

Was können wir für Sie tun?
kostenlos anrufen!