• die Besten aus 220 Tarifen
  • 98% Kundenzufriedenheit
  • Persönliche Beratung
Jetzt vergleichen! Dauert nur 12 Sek.
30. Dezember 2021

Akupressur bei Zahnschmerzen – wann kann eine Behandlung helfen?

Akupressur-bei-Zahnschmerz

Akupressur bei Zahnschmerzen – was steckt dahinter?

Die Akupressur ist eng mit der Akupunktur verwandt und zählt zu den alternativen Heilmethoden. Sie hat ihren Ursprung vor über 6.000 Jahren in der traditionell chinesischen Medizin. Somit gilt die Akupressur als eine der ältesten natürlichen Heilmethoden. In Deutschland wird sie gerne ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt – sie kann erweiternd bei unkomplizierten Beschwerden aber auch als alleinige Therapie erprobt werden.

Im Gegensatz zur Akupunktur werden bei der Akupressur gegen Zahnschmerzen jedoch keine Nadeln gesetzt, sondern bestimmte Reizpunkte der Haut durch Druck stimuliert. Hierzu sind keine Hilfsmittel erforderlich, sondern die Stimulation kann mit den Fingern vorgenommen werden.

Mit der Massage können nicht nur Schmerzen wie Zahnschmerzen gelindert werden. Die Akupressur sorgt auch für Entspannung und kann vor allem Patienten, die Angst vor dem Zahnarzt haben, helfen. Aufgrund der einfachen Technik können Patienten die Akupressur bei Zahnschmerzen oder während einer Behandlung beim Arzt problemlos selbst erlernen und anwenden.

Doch wie genau wirkt die Akupressur gegen Zahnschmerzen und welche Druckpunkte müssen bei Zahnschmerzen massiert werden?

Wie wirkt die Akupressur bei Zahnschmerzen?

Die traditionelle chinesische Heilkunst geht davon aus, dass der ganze Körper von Energiebahnen durchzogen ist. Auf diesen Energiebahnen liegen die sogenannten Akupressurpunkte, die den verschiedensten Beschwerden zugeordnet werden können. Durch die Massage dieser Punkte sollen die Energiebahnen aktiviert und die Selbstheilungskräfte angeregt werden. Zudem ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Körper bei der Stimulation bestimmter Punkte Endorphine ausschüttet, die die Schmerzwahrnehmung mindern können.

Sichern Sie Ihr Kind mit einer passenden Zahnzusatz­versicherung ab!
Bitte auswählen:

Tipps zur Akupressur bei Zahnschmerzen

Grundsätzlich sind zur Massage der Akupressurpunkte bei Zahnschmerzen keine weiteren Hilfsmittel erforderlich. Kenntnisse über relevante Druckpunkte und eine freie Hand reichen aus. Jedoch kann die Wirkung der Massage mit kleinen Hilfsmitteln intensiviert werden. Manchmal reicht es bereits aus, statt mit den Fingerkuppen, den Akupunkturpunkt mit den Fingernägeln vorsichtig zu bearbeiten. Auch gibt es im Akupunkturfachhandel kleine Kugelpflaster. Diese können bei Bedarf auf einen Druckpunkt gegen Zahnschmerzen geklebt und als Reizverstärker eingesetzt werden. Wenn ein solches Pflaster nicht verfügbar ist, eignen sich auch Druckknöpfe aus einem Handarbeitsgeschäft oder Reiskörner, die mit einem Pflaster auf die Stelle geklebt werden.

Für eine noch intensivere Wirkung eignen sich spezielle Akupunktur-Softlaser oder Nadeln. Eine solche Behandlung erfordert aber eine entsprechende Ausbildung und sollte keinesfalls selbst durchgeführt werden.

Wo liegen die Akupressurpunkte gegen Zahnschmerzen?

Der Körper verfügt über mehrere Druckpunkte gegen Zahnschmerzen. Als Meisterpunkt bei akuten Zahnschmerzen gilt ein Punkt am Zeigefinger der rechten Hand. Hier befindet sich direkt neben dem Fingernagel auf der zum Daumen gerichteten Seite ein besonders effektiver Akupressurpunkt gegen Zahnschmerzen. Bei akuten Zahnschmerzen kann dieser Punkt auch leicht mit dem Fingernagel stimuliert werden.

1

Ein weiterer Punkt liegt in der Handgelenksfalte auf der Seite des Daumens. Um herauszufinden, auf welchen Punkt der eigene Körper am besten reagiert, hilft nur ausprobieren. Idealerweise lässt man sich von einem Experten die bekannten Druckpunkte gegen Zahnschmerzen zeigen.

2

Auch der Fuß eignet sich zur Akupressur bei Zahnschmerzen. Bei Beschwerden im Ober- oder Unterkiefer können zum Beispiel die Stellen unter dem Nagel des großen Zehs massiert werden. Bei allen Behandlungen gilt jedoch: Die Akupressur bei Zahnschmerzen ersetzt nicht den Gang zum Zahnarzt. Vielmehr kann die Methode bei akuten Beschwerden und zur Überbrückung bis zu Behandlung angewendet werden.

3

Akupressur beim Zahnarzt

Die Akupressur eignet sich nicht nur zur Behandlung von Schmerzen – sie hilft auch, Ängsten beim Zahnarzt entgegenzuwirken. Viele Punkte kann ein Patient bei der Behandlung selbst stimulieren und so zur eigenen Beruhigung beitragen.

Bei einigen privaten Zahnzusatz­versicherungen gehören alternative Methoden zur Behandlung von Angstpatienten zum Tarif. Hier lohnt sich ein genauer Blick in den Vertrag, da alternative Methoden die Angst während einer Zahnarztbehandlung auch ohne Beruhigungsmittel mindern können.

Frank Sander

Frank Sander ist Geschäftsführer der testsiegertarife Service GmbH. Seine langjährige Erfahrung bietet ihm fundiertes Wissen über die Welt der Tarife für Zahnzusatzversicherungen. Seine Expertise gibt er in diesem Blog gerne an Sie weiter.

Was können wir für Sie tun?
kostenlos anrufen!